Page 1 of 1

von Ebene 1 auf Ebene 0

Posted: Mon 5. Feb 2018, 09:06
by Roli
Hallo

Ich habe meinen Gleisplan mit 3 Ebenen fertig erstellt
Wie muss ich vergehen wenn ich jetzt nachträglich von der Ebene 1 eine Etage tiefer will auf Ebene 0 für einen Schattenbahnhof z.B?
Wenn ich bei Ebene 1 ein Gleis verlege kann ich einfach nicht nach unten es geht immer aufwärts nach Ebene 2?
Wenn ich bei Ebene 0 ein Gleis aufwärts verlege und dann im 3D nach schaue wie es aussieht ist die Ebene 0 gleich hoch wie Ebene 1.

Wie muss ich da vorgehen?

Gruss Roli

Re: von Ebene 1 auf Ebene 0

Posted: Mon 5. Feb 2018, 16:43
by RailModeller Support
Hallo Roli,

Elemente können einfach zwischen Ebenen verschoben werden, indem
  • alle Gleise (oder andere Elemente), die verschoben werden sollen, ausgewählt werden,
  • die Ziel-Ebene ausgewählt wird, und
  • der Befehl Ebene > In aktuelle Ebene verschieben ausgeführt wird.
Alternativ kann die Auswahl auch in einem Schritt direkt in eine neue Ebene verschoben werden mit dem Befehl Ebene > Neue Ebene mit Auswahl.

Ich hoffe das hilft weiter,
Jan

Re: von Ebene 1 auf Ebene 0

Posted: Mon 12. Feb 2018, 21:54
by Dieselheini
Hallo Jan,

eine weitere Frage zur Funktion "Ebene In Ziel-Ebene verschieben": Warum ist es zur Zeit nur möglich, ein einzelnes Element zu verschieben?

Beispiel: Ich habe auf einer Ebene etwa 100 Bäume gesetzt, will ich alle selektierten Baum-Objekte komplett auf eine andere Ebene verschieben, wird jedoch nur ein einziger Baum verschoben? Warum diese Einschränkung?

Gruß
Burkhard

Re: von Ebene 1 auf Ebene 0

Posted: Tue 13. Feb 2018, 06:05
by RailModeller Support
Hallo Burkhard,

Der Kontext-Menü wirkt sich nur auf das Element aus, an dem das Menü geöffnet wird (es muss dazu auch nicht ausgewählt sein).

Alle ausgewählten Elemente können mit Ebene > In aktuelle Ebene verschieben komplett auf eine andere Ebene verschoben werden oder mit Ebene > Neue Ebene mit aktueller Auswahl in eine neue Ebene verschoben werden, die dann direkt angelegt wird.

Ich hoffe, das hilft weiter!

Merci,
Jan